"Folk am Montag" am 19. Dezember: Black Sheeep

Wir freuen uns auf Montag, diesmal bei Wittenfolk: BLACK SHEEEP - das sind Andy Rombeck (Gesang, Gitarre, Mandocello, Mandoline, Bodhran), Joe Klein (Gesang, Gitarre, Irish Bouzouki, Mandoline, Bodhran, Stomp-Box), Det Peters (Kontrabass, Acoustic-Bass).

Die Jungs von BLACK SHEEEP sind im Ruhrgebiet zuhause, ihre Leidenschaft gilt jedoch purem Scottish and Irish Folk. Mit dieser Leidenschaft, gepaart mit der Erfahrung von etlichen Jahren im Folkmusik-Business, begeistern sie ihr Publikum ... auf akustischen Instrumenten, aber mit Drive.

Vorwiegend - jedoch nicht ausschliesslich - spielen sie traditionelle Songs, sowie Perlen des Contemporary Folk, die ihnen gefallen. Darüber hinaus mag BLACK SHEEEP gern sowohl "mit ohne" Gesang spielen, also rein instrumental, und das in teils recht halsbrecherischem Tempo (und gelegentlich unterstützt durch Gastmusiker, z.B. an der Fiddle), als auch "mit ohne" Instrumente, also a capella, und das natürlich mehrstimmig. 

BLACK SHEEEP spielt ganz bewusst auf (fast ausnahmslos) akustischen Instrumenten und betrachtet sich daher nicht bloss aufgrund der Songauswahl als Folkband.

Die Arrangements, Spielfreude und Bühnendynamik von BLACK SHEEEP würden aber auch einer Rockband gut zu Gesicht stehen. Jeder der Drei hat nicht ausschliesslich Einflüsse und Anregungen aus dem Folk in seinem musikalischen Werdegang aufgenommen, und aus der Idee, dass eine Band mit einem gewissen "Blick über den Tellerrand" perfekt ihren gemeinsamen Vorstellungen entsprechen würde, entstand BLACK SHEEEP.

In Hinsicht auf die kreativen Möglichkeiten ist BLACK SHEEEP deshalb mehr als die Summe der Einzelteile - und wohl auch mehr als "nur" eine weitere Band, die gern "Scottish and Irish Folk" spielt. Die Bandbreite dessen, wonach Songs, Tunes sowie eigenes Material ausgewählt und bearbeitet werden, lässt bei BLACK SHEEEP überraschend viel Spielraum - im wahrsten Sinne des Wortes.

19. Dezember 2016
"Maschinchen Buntes"
Ardeystraße 62, 58452 Witten
Eintrittspreis: 1 Euro
Einlass 19 Uhr, Beginn 20 Uhr