"Hildegard hört auf der Wolke zu"

"Hildegard hört auf der Wolke zu"

Westline. Am Wochenende ging das erste Folk Festival seit dem Tod von Folk-Mutter Hildegard Doebner über die Open Air Bühne am Bahnhof. Niels Holger Schmidt zog mit Lilo Dannert vom Verein Wittenfolk Bilanz.

Mit dem Festival knüpfen Sie an die Tradition des ersten Folk Clubs um Hildegard Doebner an. Ist das Festival ihrem Erbe gerecht geworden?

"Auf jeden Fall. Es ist fantastisch gelaufen. War waren an beiden Tagen ausverkauft. Das waren insgesamt 1800 Besucher. Man hatte das Gefühl, Hildegard hörte auf der Wolke zu und schob noch die Regenwolken zu Seite, gerade am ersten Abend."

Neben Alt-Folkies sind auch viele junge Leute gekommen. Ist Folk wieder "in"?

"Ja sicher. Das hat man besonders bei Stoppok, aber auch am zweiten Tag gemerkt, als "Fiddlers Green" unser Hauptact waren. Besonders am Samstag war das Publikum sehr jung. Am ersten Abend haben wir viele alte Freunde vom Hildergard getroffen, aber es waren auch junge Leute da."

Gibt es Perspektiven für eine Fortsetzung 2007?

"Nachdem es so super gelaufen ist, kann man davon ausgehen. Wir planen schon."

07.08.2006, Quelle: www.westline.de

  • Erstellt am .
  • Geändert am .
  • Aufrufe: 9385