Gleich drei Folk-Bands spielen zum 800. Jubiläum in Witten

Gleich drei Folk-Bands spielen zum 800. Jubiläum in Witten

WAZ. Der Wittener Folkclub steuert ein großes Konzert zum Stadt-Geburtstag bei: Die „Fraunhofer Saitenmusik“, „Liederjan“ und „Le Clou“ spielen am Sonntag (7. September) im Burghof von Haus Witten. Immer mehr junge Leute würden sich für die Musik begeistern, sagt Vorsitzende Lilo Dannert.

Im Spätsommer lockt vor allem eine Veranstaltung die Besucher nach Witten und Umgebung: das Zeltfestival Ruhr. Tausende Menschen tummeln sich dort 17 Tage lang – bis zum 7. September. Wer aber keine Lust hat, sich durch die Menschenmassen zu drängeln, für den gibt es am letzten Tag des ZFRauch noch eine andere Alternative: Folk im Burghof von Haus Witten.

„Zum Jubiläum wollten wir auch etwas beitragen. Und als mich die Band ,Liederjan’ angesprochen hatte, war das eine tolle Gelegenheit“, findet die Vorsitzende vom Wittener Folkclub, Lilo Dannert. Die Band gehört zu Dannerts Bekanntenkreis und erzählte ihr, dass auch „Fraunhofer Saitenmusik“ und „Le Clou“ im Sommer in der Nähe sein werden; beste Voraussetzungen für ein Konzert mit allen dreien.

Wer die Bands noch nicht kennt: Die „Fraunhofer Saitenmusik“ steht für facettenreiche Musik mit Harfe, Hackbrett, Flöten, Gitarre und Kontrabass. „Le Clou“ dagegen versprüht – wie der Name verrät – französischen Esprit. „Liederjan“ aus Hamburg sind seit 1975 mit ihrer eigenständigen Mixtur aus Folk, Chanson, Kabarett und Comedy unterwegs.

Doch ohne die richtige Unterstützung sei eine solche Veranstaltung nicht möglich, machen Dannert und die stellvertretende Vorsitzende Gisela Ocken klar: „Das Kulturforum und die Stadtwerke haben finanzielle Hilfe geleistet.“ Den Rest wolle man über die Einnahmen am Abend einholen: „Wenn 250 Leute kämen, wäre das richtig toll“, findet Ocken und hofft darauf, dass auch das Wetter mitspielt. „Damit steht und fällt natürlich alles.“

Los geht das Konzert am Sonntag, 7. September, um 17 Uhr. Einlass ist schon ab 16 Uhr auf dem Burgplatz am Haus Witten, Ruhrstraße 86. Der Eintritt kostet zehn Euro. Mehr Infos gibt es unter www.wittenfolk.de.

Der Wittener Folkclub hat mittlerweile schon 85 Mitglieder. Dabei habe man 1974 mit nur sieben Mitgliedern ganz klein begonnen. „Nach jeder Veranstaltung haben wir zwischen fünf und zehn Interessierte, die meist auch beitreten“, sagt Lilo Dannert.

Besonders erfreulich für sie: Auch viele junge Leute gehören den Folk-Begeisterten an – und bringen frische Ideen und Anregungen mit. Die Mitgliedschaft beim Wittener Folkclub kostet zwölf Euro im Jahr.

WAZ-Bericht von Mareike Fangmann

 

  • Erstellt am .
  • Geändert am .
  • Aufrufe: 8557